Lärm in Innenräumen



Sollten Sie Fragen haben,
nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

 

In Häusern oder Wohnungen sind Schallschutzmaßnahmen oft unzureichend.

Lärm, den Nachbarn verursachen, ist ein großes Problem.

  • In ganz Europa beklagen sich viele Menschen über den von Nachbarn verursachten Lärm.
  • Lärm kann das Wohlbefinden und die Gesundheit beeinträchtigen:
  • Übermäßiger Lärm kann die Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigen und normale Tätigkeiten erschweren. Extremer Lärm verursacht Schmerzen und Schwerhörigkeit.
  • Von allen Lärmquellen in Innenräumen werden die durch gemeinsam genutzte Decken und Böden übertragenen Geräusche als besonders störend empfunden.
  • Die Wahl des “richtigen” Bodenbelags leistet einen entscheidenden Beitrag zur Schalldämmung.
  • Autos, Züge und Flugzeuge sind nicht grundlos zwecks besserer Schallisolierung mit Teppichböden ausgestattet.
  • Teppichboden absorbiert mehr Geräusche, z.B. aus der Nachbarschaftswohnung, als jeder Hartbodenbelag.
  • Die Nachhallzeit ist nur halb so lang wie bei Hartbodenbelägen.
  • Durch Teppichboden werden Trittgeräusche um 25 bis 34 dB reduziert. Zum Vergleich: bei Laminat sind es nur 1 bis 6 dB. Das macht den Unterschied zwischen Lärm und Ruhe aus.
Verringerung des Trittschalls in dB bei einem Vergleich von Laminat/Holz und Teppichboden auf verschiedenen Unterböden.
In-House NoiseIn-House NoiseLärm in InnenräumenGeluiden in huis
© 2010-11-08 | www.pro-dis.info
Alle Rechte vorbehalten.